Joep van de Vlasakker

Biografie

Joep hat bereits in vielen Ländern der nördlichen Hemi- sphäre gelebt und gearbeitet. Als Kind eines Falkners in den Niederlanden geboren, wuchs er zwischen Falken, Adlern, Jagdhunden, Pferden und anderen Tieren auf. Die Freude am Draußensein und Arbeiten mit Adlern und Hunden war der Ausgangspunkt seiner Begeiste- rung für die Natur und Raubtiere; vor allem Wölfe, die zu jener Zeit noch stark verfolgt wurden. Er studierte Forstwirtschaft und Naturschutz und hatte schon als Student großes Interesse an unberührten Gebieten und der Idee, der Natur mehr Freiheit zu geben. Nach seinem Studienabschluss 1984 arbeitete er für verschiedene staatliche und nicht-staatliche Organisa- tionen in den Niederlanden, die ihm aber alle keine Arbeit in seinem eigentlichen Interessengebiet bieten konnten – die Wiederherstellung der Rolle von großen Säugetieren, sowohl von großen Fleischfressern als auch großen Pflanzenfressern und die Wiederherstel- lung und der Schutz von durch Menschen unberührte Gebiete.

1992 entschied er sich, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und wurde unabhängigen Berater. So hatte er die Freiheit Wölfe in freier Wildbahn in den kanadischen Parks, in der Tundra der nord-westlichen Territorien und im berühmten Urwald von Białowieża in Polen zu studieren. Er hat für große nichtstaatliche Organisationen wie den WWF, PAN Parks, Large Her- bivore Foundation, Birdlife, United Nations gearbeitet. Seine Aufgaben reichten vom kommunalen Natur- schutz, Bekämpfung von Wilderei, Auswilderung, Gebietsschutz bis hin zu Ökotourismus. Er initiierte auch eigene Projekte und schaffte es z.B. fast im Alleingang, Bisons in Lettland anzusiedeln, wo sie jetzt wieder in freier Wildbahn leben. Seine Arbeit als Berater brachte ihn von der Tundra bis in die Taiga Sibiriens, in die Steppen der Mongolei und Chinas, die Halbwüsten Aserbaidschans und in beinahe jedes europäische Land.

In der Vergangenheit war er an vielen Bisonprojekten beteiligt und arbeitet auch heute noch an vielen Aus- wilderungsprojekten für Bisons. Für die ‚Rewilding Europe‘ wird er den Auswilderungsplan für Bisons erstellen. Bei dieser Stiftung lassen sich seine Inte- ressen und Erfahrungen perfekt vereinen. Mit viel Enthusiasmus hilft Joep dem Rewilding Team bei der Umsetzung eines fantastischen Konzepts und teilt mit ihnen einen gemeinsamen Traum: Das Erschaffen von Arealen unberührter Wildnis in Europa, die nicht von Menschenhand sondern von den Mäulern tausender großer Pflanzenfresser beackert werden, an denen sich die Menschen erfreuen können und von denen noch viele zukünftige Generationen profitieren werden.

Vorträge von Joep van de Vlasakker

Wolfsmanagement – Die Pflanzenfresser-/Beutesicht

19 Mai 2017
16:00 - 17:00
Großer Saal